Matchberichte der FC Gränichen Mannschaften

Da Mannschaft

FC Sarmenstorf Da - FC Gränichen Da  3:4

Meisterschaft Saison 2020/2021

Samstag, 19.09.2020

2. Sieg in Serie vor dem Kebab-Essen

 

FC Sarmenstorf Da – FC Gränichen Da        3 : 4   (1 : 1 / 0 : 3 / 2 : 0)

 

FC Gränichen: Berin; Agon, Kristian (C), Aleksej; Milo, Endrin, Emil, Cyrill; Amir Ali.

Ersatzspieler: Eldion, Nestor, Simon. – Coaches: Andrija Panic, Jimmy Gafuri, Jörg Roth.

 

Nach ihrem ersten Saisonsieg trafen die Spieler um Coach Andrija Panic am Sams-tag auswärts auf den Tabellenletzten FC Sarmenstorf. Die Spieler trainierten in der laufenden Woche gut. Deshalb wurde eine gute Leistung der  ZehnderMättler er-wartet.

Ein gegenseitiges Abtasten am Anfang des Spieles war zu erwarten. Beide Teams riskierten nicht all zu viel, die beiden Torhüter waren ziemlich beschäftigungslos. Es war der FC Gränichen mit Cyrill, der das Skore zum 0 : 1 für die Wynentaler eröffnete. Leider fanden Gränicher nicht wie gewünscht zu ihrer Spielruhe. Es war im Gegenteil der FC Sarmenstorf, der nach einer schönen Kombination zum verdienten Remis ausgleichen konnte. Mit 1 : 1 wurden die Seiten gewechselt.

 

In der ersten Drittelspause nahm das Trainertrio einige Änderungen vor, die Mann-schaft wurde  neu eingestellt. Und sofort entstand mehr Druck auf das sarmenstor-fer Tor, die Angriffe wurden zum Teil hervorragend vorgetragen, das Heimteam hatte alle Hände voll zu tun, den eigenen Kasten schadlos zu halten.

 

Es waren zwei Mal Milo und wieder Cyrill, die das Skore zwischenzeitlich zum 4 : 1 erhöhten. Das vierte Tor war äusserst sehenswert: Kristian spielte einen Abwehrball gekonnt und mit viel Übersicht zu  Cyrill, der aus 12 m den zu weit vorne stehenden sarmenstorfer Torhüter gekonnt mit einem gefühlvollen Lupfer überspielte. Wiede-rum war das 2. Drittel das beste des Gastes. Für die vielen mitgereisten Fans des FC Gränichen war es toll anzuschauen, wie die Spieler für ihren Aufwand belohnt wur-den.

 

Im letzten Drittel versuchte der FC Sarmenstorf das Unmögliche möglich zu ma-chen. Die Jungs kämpften um jeden Ball, waren aufsässig, und kamen dadurch immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten. Die Panic-Neun reagierte verun-sichert und kassierte daraus resultierend zwei dumme Tore zum 4 : 3 aus Sicht des FC Gränichen. Die letzten 5 Minuten des Spieles wurden dadurch sehr hektisch. Doch die D-Junioren des FC Gränichen überstanden auch diese Phase ohne Gegentor – es resultierte ein 4 : 3 Auswärtssieg.

 

Aus einer guten Gesamtleistung des ganzen Teams ragten die beiden Doppel-torschützen Milo und Cyrill etwas heraus. Schliesslich war es aber eine tadellose Teamleistung, welche zum verdienten Sieg führte.

 

Nach dem Spiel folgte das kulinarische Highlight: Die gesamte Mannschaft gönnte sich in Seon mit den Fans ein feines Kebab-Essen.

Verfasser: Jogi Roth (Trainer)

Da Mannschaft

FC Gränichen Da - FC Suhr Da  4:1

Meisterschaft Saison 2020/2021

Samstag, 12.09.2020

Hochverdienter 1. Sieg – «Man oft the match Kristian»


FC Gränichen Da – FC Suhr Da 4 : 1 (0 : 0 / 2 : 0 / 2 : 1)


FC Gränichen: Berin; Agon, Kristian (C), Nestor; Milo, Endrin, Sergio, Cyrill; Adijat. -
Ersatzspieler: Eldion, Emil. – Coaches: Andrija Panic, Jörg Roth
Auf der ZehnderMatte war Derbyzeit angesagt: Die punktlosen gränicher D-Juni-oren trafen auf den Nachbarn des FC Suhr, der in der Tabelle bereits 4 Punkte auf-wies.
Die Gränicher versuchten von Beginn weg, das Spiel in die Hände zu nehmen. Das gelang mehr oder weniger gut. Auf beiden Seiten resultierten im ersten Drittel eini-ge wenige gute Torchancen, Gränichen führte die etwas feinere Klinge, Kapital konnten die Panic-Jungs daraus jedoch nicht schlagen.
Im zweiten Drittel erhöhte der FC Gränichen den Druck auf das gegnerische Tor deutlich. Es war vor allem Kapitän Kristian, der mit Abstand bester Mann auf dem Feld, welcher den Takt vorgab in diesen 25 Minuten. Omnipräsent, schnell, technisch versiert und kampfkräftig führte er seine Mannschaft zu einem Drittelsresultat von 2 : 0, Torschütze zwei Mal Adijat. Mit einer Doppelführung wur-den die Seiten gewechselt. Die Gränicher und ihr zahlreich erschienener Anhang durften auf den ersten Sieg in dieser Kampagne hoffen. Trainer Panic fand dann auch die richtigen Worte in der zweiten Drittelspause.
Die letzten 25 Minuten des Spieles gestalteten sich etwas ausgeglichener als die beiden vorherigen Drittel. Gränichen lief nie in Gefahr, den Vorsprung zu ver-
spielen, zu aufsässig und kampfkräftig agierten die ZehnderMättler – die berühmte Kampfkraft des FC Gränichen war zum Glück wiedergeweckt und deutlich zu
erkennen.
Das zwischenzeitliche 2 : 1 für den FC Suhr wurde auf einen Strafstoss erzielt. Kurz nach diesem Anschlusstreffer versenkte Endrin einen von Cyrill scharf getretenen Eckball per Kopfballtreffer gekonnt im Gehäuse des FC Suhr – ein super Tor!
Es war Sergio mit dem 4 : 1 nach Abstauber, der den Sieg des FC Gränichen sicher-te. Auffällig an dieser Stelle erwähnt, wie sich Sergio von Spiel zu Spiel immer mehr
steigert und sich zu einer wichtigen Teamstütze entwickelt dank hoher Motivation, lückenloser Trainingsbesuche und mentaler Stärke – bravo, Sergio, weiter so!
Verdient gewinnt der FC Gränichen Da gegen Suhr die ersten drei Punkte. Vorbild-lich war der Kampf, der Teamspirit und die Leidenschaft aller gränicher Kicker – super gemacht!
Für unsere zahlreichen Fans: Das nächste Spiel wird angepfiffen am Samstag, 19. September um 12.00 Uhr in Sarmenstorf. Auf weitere 3 Punkte!

Verfasser: Jogi Roth (Trainer)

Da Mannschaft

FC Mutschellen Da - FC Gränichen Da  6:0

Meisterschaft Saison 2020/2021

Samstag, 05.09.2020

Wochen der Entscheidung


FC Mutschellen Da – FC Gränichen Da 6 : 0 (2 : 0 / 1 : 0 / 3 : 0)
FC Gränichen: Berin; Agon, Kristian (C), Cyrill; Milo, Endrin, Sergio, Simon; Eldion. Ersatzspieler: Aleksej, Emil. – Coaches: Andrija Panic, Jörg Roth


In einer etwas einseitigen Partie verlieren die Jungs um Trainer Panic gegen den aktuellen Spitzenreiter FC Mutschellen leistungsgerecht mit 6 : 0 Toren etwas zu hoch.
Mit überaus grossem Engagement fand das Heimteam von Beginn weg in die Partie. Es resultierten immer wieder gefährliche Szene vor dem Gränicher Kasten, der von Berin gut gehütet wurde. Der FC Gränichen setzte nahtlos an die bisheri-gen Spiele an: Es gelangen ihnen einige gefällige Aktionen, die jedoch oft harmlos blieben. Die Spieler bemühen sich um gute Leistungen, sind jedoch immer den entscheidenden Schritt zu spät oder gedanklich langsamer als der Gegner. Mit 0 : 2 wurde das 1. Drittel des aufmerksamen Schiedsrichters beendet.


Im zweiten Drittel versuchten die Trainer Panic/Roth die Grundeinstellung des Spie-les etwas zu ändern. Die Gränicher konnten das Spiel ausgeglichener gestalten, sie kamen dadurch auch zu einem Pfostenknaller und zwei, drei guten Einschuss-möglichkeiten, die jedoch von Mutschellens bestem Mann, dem Torhüter, zunichte gemacht wurden. Schliesslich wurde aber auch dieses Drittel mit 0 : 1 zugunsten des FC Mutschellen verloren.


Wieder wurden in der zweiten Spielpause Änderungen beim FC Gränichen vorge-nommen, um weitere Impulse setzen zu können. Nun wurde auch der Tabellenfüh-rer wieder stärker und nahm das Heft erneut mehrheitlich in seine Hände. Gräni-chen kam zu zwei, drei Möglichkeiten, die allesamt jedoch durch Weitschüsse aus grosser Distanz vergeben wurden, statt den direkten Weg auf’s Tor zu suchen.
Es resultierte am Spielende eine 0 : 6 Niederlage gegen einen Gegner, der in Punkto Aufsässigkeit, Spielwitz und Engagement seinem Gegner deutlich überle-gen war.
Für die ZehnderMättler folgen zwei Wochen, um eine gewichtige Reaktion auf den bisherigen Saisonverlauf zu zeigen: Am nächsten Samstag gastiert der FC Suhr auf der ZehnderMatte, eine Woche später reist die Panic-Elf nach Sarmenstorf zum dortigen FC Sarmenstorf. Beide Mannschaften liegen in Reichweite der Gränicher. Lasst uns die Kräfte bündeln und den berühmten gränicher Kampfspirit wecken.

Verfasser: Jogi Roth (Trainer)

2b. Mannschaft

FC Rohr 1 - FC Gränichen 2b  3:0

Meisterschaft Saison 2020/2021

Freitag, 04.09.2020

Wenn man die Tore nicht macht …………….

 

Beim 5. Meisterschaftsspeil waren wir von Anfang an konzentriert auf dem Platz und haben dem Gegner in der ersten halben Stunde keine zwingende Torchance zugelassen. Wie spielten den Ball schnell aus der Verteidigung heraus und konnten uns so gute Chancen erarbeiten. Leider haben wir 3 hochkarätige Chancen ausgelassen und wie es die Fussballweisheit sagt, wenn man die Tore nicht schiesst bekommt man eins. Aus einem Eckball in der 39. Minute resultierte dann das 1:0 für den FC Rohr. 1 Minute vor der Halbzeit konnten wir den Ball aus 6 nicht ins Tor versenken und so ging es mit einem knappen Rückstand zum Pausentee.

Wir haben uns für die 2. Halbzeit viel vorgenommen aber in der 48. Minute traf ein gegnerischer Spieler mit einem sehenswerten Volleyschuss aus 20 Metern unhaltbar zum 2:0. Der Schock sass tief und wir brauchten 10 Minuten, bis wir uns wieder erholt hatten. Danach verlief Spiel ausgeglichen und wir bekamen 5 Minuten vor Schluss einen Elfmeter. Doch auch der Elfmeter wurde nicht verwertet und so schloss unser Gegner in der 90. Minute noch einen Konter ab der zum Endstand von 3:0 führte.

Wir möchten uns an dieser Stelle für die Unterstützung der ersten Mannschaft, vom 2a und von der 4. Mannschaft bedanken, dass sie uns immer wieder Spieler zur Verfügung stellen. Da unser Kader sehr schmal ist und wir im Moment viele Verletzte haben sind wir froh, dass ihre Spieler topmotiviert bei uns aushelfen.

Ein Dank geht auch an den kleinen Fanclub vom Fuchswinkel die uns während dem ganzen Spiel lautstark unterstützt haben.

Das nächste Spiel findet am Samstag, 12. September um 20.00 Uhr auf der Zehndermatte gegen den FC Türkiyemspor statt.

Verfasser: Giampi Rolfini (Trainer)

2a. Mannschaft

FC Kölliken 2 - FC Gränichen 2a  1:4

Meisterschaft Saison 2020/2021

Donnerstag, 03.09.2020

FC Kölliken 2 – FC Gränichen 2a   1:4

Walke – 120 Zuschauer – SR: Roberto; Tore: 12. Rajic 0:1. 23. Peter (FCK) 1:1. 45. Rajic 1:2. 67. Ledermann 1 :3. 87. Scaglione 1 :4.

FC Gränichen : Hurter ; Sestakovic (70. Halliwell),Caamano, Meier, Knörr, Ledermann (75. Sivanathan); Lavorato, Luna Leyes (65. Gautschi), Rajic (55. Hürlimann); Calixto (75. Scaglione), Vasic (78. Balic).

FC Kölliken: Schettini; Torgler, Buchser, Frangiosa S., Fritschi; Frangiosa G., Müller, Wyss; Rato, Liuzzi, Peter.

 

Wichtiger Auswärtssieg auf der Walke

 

Feuer frei. So lautete das Motto am kühlen Donnerstagabend auf der Walke. Die Gäste unter Trainer Stahel liessen von der ersten Minute nichts anbrennen und stürmten gleich auf das Gehäuse von FCK Schlussmann Schettini.

Bereits nach Zwölf Zeigerumdrehungen netzte Stefan Rajic zum verdienten 0:1 ein. Bei den Gästen setzte sich immer wieder Manuel «Buffi» Peter ins Szene. Mit Abstand der beste Mann des Heimteams. In der 23. Minute nutzte er eine Unachtsamkeit der Gränicher Verteidigung aus und schlenzte aus rund 25m unhaltbar über FCG Torwart Hurter zum 1:1 ins Netz. Danach nahmen sich die Kölliker mit dem Verhalten selber aus dem Spiel. Giuseppe Frangiosa sah schon früh die Gelb-Rote Ampelkarte. Die Gränicher erhöhten das Tempo und kamen zu guten Chancen. Die beste Chance lies Calixto im 5m Raum in der 40. Minute aus. Sein Offensiv Partner Rajic, machte dies kurz vor dem Pausentee besser und setzte sich in einem sehenswerten Sololauf über 40m durch und schoss den 1:2 Führungstreffer für die Gränicher.

Trainer Stahel war aber mit dem gezeigten nicht zufrieden. Dementsprechend war die Kabinenansprache laut und deutlich was in der 2. Halbzeit geschehen muss.

Dies setzte die Mannschaft in der 2. Halbzeit konsequent durch. Mit Alain Gautschi, Kiri Sivanathan und Antonio Scaglione stiessen wichtige Spieler aus Verletzungen kommend wieder in Mannschaft zurück.

Der eben genannte Gautschi setzte sich auf der linken Seite durch und bediente Yves Ledermann, welcher zum 1:3 einnetzte (67.min).

Danach könnten die Gränicher den Score auf 1:4 oder gar 1:5 stellen. Reihenweise scheiterten die Gäste am FCK Gehäuse ehe dann in der 87. Minute Scaglione zum 1:4 Endstand einschob.

 

Die nächste Partie der Gränicher findet bereits am kommenden Montag, 07. September 2020 um 20.00 Uhr auf der ZehnderMatte statt. Gegner ist der FC Rothrist 2.

Die 2a Mannschaft freut sich auf jede Unterstützung.

Verfasser: Alessandro Stahel

1. Mannschaft

FC Gränichen 1 - FC Othmarsingen 1  2:2

Meisterschaft Saison 2020/2021

Mittwoch, 02.09.2020

FC Gränichen 2:2 FC Othmarsingen

ZehnderMatte – 200 Zuschauer – SR: Geiger; Tore: 45. Trost 1:0. 58. Specker 1:1. 77. Kirutharan 1:2. 81. Vishaj 2:2.

 

FC Gränichen: Fries; Müller T., Züllig, Suter, Muscia (31. Sinisterra); Assoussi (68. Shala), Pitaqaj (58. Vishaj), Trost,

Egli, Muscia M. (80. Ettle S.), Haliti (74. Bayazi).

FC Othmarsingen: Russo; Volger, Qorolli, Specker, Kirutharan; Vrella, Pjetri, Specker J., Murati; Zeqiraj, De Sousa.

Bemerkungen: Muscia M., Vishaj, Züllig und Bayazi (Alle Gelb Foulspiel).

 

Die 1. Mannschaft spielt gegen den FC Othmarsingen am Mittwochabend ein 2:2 Unentschieden.

Dominik Trost sorgte in der 45. Minute und kurz vor dem Pausentee für die 1:0 Führung für das Heimteam. Er schlenzte den Freistoss aus rund 22m unhaltbar in die linke obere Ecke.

Nach dem Pausentee kamen die Gränicher mühsam ins Spiel. Jamie Specker vom FC Othmarsingen nutzte eine Flanke in den hinteren 5m Raum und köpfelte zum 1:1 Ausgleich ins Netz.

Die Othmarsingen bäumten sich nun auf und glaubten an sich, das Spiel noch gewinnen zu können. Aber auch die Gränicher hatten ihre Chancen. Schiedsrichter Geiger vergeigte aber seine solide Leistung bis dahin, als er den glasklaren Penalty an FCG Dominik Trost übersah. In der 77. min kam es dann knüppeldick für die Hausherren, als Kirutharan für den FCO zum 1:2 Führungstreffer einnetzte. Jetzt waren die Gränicher gefordert und sie schalteten 2 Gänge hoch. Der in der 58. Minute eingewechselte Erald Vishaj, welcher ein super Auftritt auf der ZehnderMatte hinlegte, nahm sich ein Herz und hämmerte den Ball zum vielumjubelten 2:2 in der 81. Minute in die Maschen.

Fortan war es der FC Gränichen, welcher auf ein Tor los stürmte. Rafed Bayazi in der 89. Minute war sichtlich überrascht als er so alleine vor FCO Schlussmann Russo auftauchte und die 100% Chance für den 3:2 Führungstreffer vergab. Die Othmarsinger versuchten ebenfalls in der Nachspielzeit noch die Entscheidung herbei zu führen. Es passierte danach aber nichts mehr auf der ZehnderMatte. So trennten sich die beiden Mannschaften mit 2:2.

Verfasser: Alessandro Stahel

2b. Mannschaft

FC Gränichen 2b - FC Sarmenstorf 2a  1:5

Meisterschaft Saison 2020/2021

Dienstag, 01.09.2020

Deja vu

4 Spiel – 4 Niederlage ☹

Theoretisch könnte man den Bericht vom Spiel gegen Seengen vom letzten Freitag kopieren.

Das Ziel war so lange wie möglich kein Tor zu bekommen und trotzdem klingelte es bereits nach 1 ½ Minuten in unserem Kasten!!  Und wieder mussten wir einem Rückstand nachlaufen. Und wieder haben wir den Gegner mit unserem Auftritt in den ersten Minuten stark gemacht. Und wieder haben wir die erste Hälfte verschlafen was zu einem 0:3 Rückstand zur Halbzeit geführt hat.

Das Aufbäumen in der 2. Halbzeit war gut aber wie schon in den letzten 2 Spielen kam es zu spät. Nach dem 0:4 in der 48. Minute hatten wir mehr vom Spiel und haben uns auch einige Chancen herausgespielt. Das 1:4 durch Frutschi kam leider zu spät und in den letzten Minuten haben wir durch einen Konter noch das 5. Tor kassiert.

Trotzdem geben wir nicht auf und die ganze Mannschaft inkl. Trainer und den verletzten Spielern glauben daran das wir in der Vorrunde noch viele Punkte holen werden.

Am Freitag um 20.15 Uhr geht es in Rohr weiter.

Wir lassen den Kopf nicht hängen, werden als Einheit auftreten und werden bis zum Umfallen kämpfen damit wir die ersten 3 Punkte holen.

Verfasser: Giampi Rolfini (Trainer)

D-Jun. Mannschaft

FC Gränichen Da - FC Muri Da   1:9

Meisterschaft Saison 2020/2021

Samstag, 29.08.2020

Es gibt viel zu tun, packen wir es an!


FC Gränichen Da – FC Muri Da 1 : 9 (1 : 2 / 0 : 3 / 0 : 4)
FC Gränichen: Berin; Agon, Endrin, Nestor; Milo, Sergio, Kristian (C), Cyrill;
Adijat. – Ersatzbank: Aleksej, Amir Ali. – Coaches: Andrija Panic, Jörg Roth
In Verlaufe der Woche trafen die ZehnderMättler in der ersten Runde des Aargau-er Cups auf Juventina Wettingen. Lange Zeit hielten die Gränicher das Spiel aus-geglichen. 2 Minuten vor Schluss hiess es 4 : 4, was ohne Verlängerung zu einem Penaltyschiessen geführt hätte. Doch mit dem letzten Angriff konnten die unter-klassigen Wettinger das Spiel für sich entscheiden.
Bei regnerischem Wetter spielte man am Samstag gegen die Klosterdörfler aus Muri, die auf den ersten tabellarischen Blick in Reichweite der Gränicher zu sein schienen.
Es entwickelte sich von Anfang der Partie an ein eher einseitiges Spiel, war doch der FC Muri aggressiver und spielerisch variantenreicher als der FC Gränichen. Nach einem glücklichen 1 : 2 (Torschütze Endrin auf Penalty für den FCG) wurden die Seiten ein erstes Mal gewechselt.
Trotz vieler Fehler waren die Jungs um Trainer Panic immer noch im Spiel. In der Fol-ge leisteten sie sich zu viele Fehler, liessen es an Kampfkraft missen und waren in allen Belangen die schwächere Mannschaft. So zogen die Murianer bis zur zweiten Pause auf 1 : 5 weg.
Das abschliessende dritte Drittel verlief so einseitig wie die beiden vorausgehen-den: Der FC Muri konnten schalten und walten wie er wollte, der FC Gränichen hatte zu sehr mit sich selbst zu tun. Die Tore fielen wie reife Früchte am Schuss von schön herausgespielten Aktionen. Das Spiel endete mit einem leistungsgerechten
1 : 9 für den FC Muri.
Trotzdem: Für die ZehnderMättler gilt das Motto « Es gibt viel tun, packen wir es an!»
Am kommenden Samstag trifft der FC Gränichen auswärts auf den FC Mutschellen – neues Spiel, neue Chance!

Verfasser: Jogi Roth (Trainer)

Ec Mannschaft

FC Gränichen Ec - FC Frick Ed   6:5

Meisterschaft Saison 2020/2021

Samstag, 29.08.2020

Heute herrschte auf der ZehnderMatte Hochbetrieb. Praktisch alle Junioren Mannschaften des FC Gränichen standen auf dem Platz. Darunter auch unsere neue Ec Mannschaft.

Nach zwei auswärtige Spiele war es Zeit für das Team vom Trainer Duo (Mirco Alberio (TR) und Biagio Amico (AT) endlich auf der ZehnderMatte spielen zu können.

Für das Debüt sind viele Eltern und Grosseltern der kleinen Ec Junioren auf der ZehnderMatte angereist. Die kleinen Spieler waren entsprechend nervös vor dem Spiel.

Nach einer schnellen Führung zum 2 – 1, erhöhte sich die Nervosität und die Mannschaft stand zur Pause 2 – 5 im Rückstand.

Unsere kleine Fussballspieler liessen jedoch den Kopf nicht hängen und kamen zurück auf Platz mit der richtigen Motivation.

In der zweiten Halbzeit schafften sie den Ausgleich zum 5 – 5 und wenige Minuten vor dem Schlusspfiff kam das Tor zum 6 – 5.

Was für ein Debüt auf der ZehnderMatte für unsere Ec Junioren. Die Kinder haben einen fantastischen Mannschaftsgeist bewiesen und waren in der Lage das Spiel komplett zu drehen.

Ein tolles Erlebnis in erster Linie für die 9 Spieler und natürlich für alle Zuschauer auf der ZehnderMatte.

Verfasser: Biagio Amico (Trainer)

2b Mannschaft

FC Gränichen 2b - SC Seengen 1   0:2

Meisterschaft 4. Liga Saison 2020/2021

Freitag, 28.08.2020

Kampf im Dauerregen von Gränichen

Kämpferisch gut aber trotzdem kein Punkt.

 

Unter Dauerregen war es ein kämpferisches Spiel, das der SC Seengen verdient gewonnen hat. Unser Gegner hat viele Chancen ungenutzt gelassen doch ihre 2 Tore resultierten aus vermeidbaren Fehlern von unserer Hintermannschaft.

Trotz dem 2 Tore Rückstand nach 15 Minuten haben wir den Kopf nicht hängen lassen und kämpferisch dagegengehalten.

Wir haben uns in der 2. Halbzeit nochmals gesteigert und sind auch zu unseren Chancen gekommen.

Am Dienstag, 01. September um 20.15 Uhr folgt das nächste Spiel auf der Zehndermatte gegen Sarmenstorf 2a wo wir die ersten Punkte in dieser Meisterschaft anvisieren.

Verfasser: Giampi Rolfini (Trainer)

2a Mannschaft

FC Masis 1 - FC Gränichen 2a   3:3

Meisterschaft 4. Liga Saison 2020/2021

Freitag, 28.08.2020

Gränichen 2a verliert 2 Punkte in Aarau

Nach dem Schlusspfiff im Schachen in Aarau, waren die Spieler von Alessandro Stahel sichtlich enttäuscht. Man kontrollierte das Spiel, hatte mehr Spielanteile und brachte Masis an den Rand der Niederlage. In der Endabrechnung konnte Masis froh sein überhaupt gepunktet zu haben.

Auf Gränicher Seite wurden zuviele Chancen ausgelassen und dem verschossenen Elfmeter wurde ebenfalls nach Schlusspfiff nachgetrauert.

Aber alles der Reihe nach. Ivan Lopez vom FC Masis kam schon drei Zeigerumdrehungen nach Anpfiff zu seiner ersten sehenswerten Chance. Der Ball zischte nur wenige Zentimeter am Gehäuse von Hurter vorbei. Langsam konnten die Gränicher das Zepter in die Hand nehmen. Ehe dies passierte, lancierte Tobias Scherrer (FC Masis) den mitgelaufenen Aussenläufer Armen Destici, welcher das Laufduell gewann und den Ball unter die Latte knallte. 1:0 für das Heimteam. Kaum waren die Jubelrufe der Aarauer vorbei lancierte Cosmo Lavorato mit einem langen weiten Ball in den 16er Rado Vasic, welcher direkt und unhaltbar am FCM zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich einnetzte. So ging es in die Pause. In der 48. Minute setzte sich Rado Vasic die Krone auf. Schlitzohrenhaft zog er aus über 28m ab, der Ball schlug im Lattenkreuz ein (1:2). Die Aarauer drehten nochmals auf und kamen in der 53. Minute mittels Penalty zum 2:2 Ausgleich.

Kurz darauf verabschiedete sich Franek (FC Masis) mit der Gelbroten Ampelkarte frühzeitig unter die Dusche. Die Gränicher konnten die Überzahl leider nicht zu unseren Gunsten ausnutzen. Der anschliessende Penalty durch Widmer hielt der FCM Schlussmann fest. Auch die nachfolgenden Sturmläufe der Gränicher endeten statt im Tornetz im Ballfänger oder in der Aus-Linie. Hier müssen sich die Gelbschwarzen sich selber an der Nase nehmen. Wiederum war es in der 82. Minute der stark aufspielende Cosmo Lavorato, welcher mit einem langen Ball den mitgelaufenen Stefan Rajic bediente, welcher zum 2:3 Führungstreffer einnetzte.

Danach wurden bereits die nächsten Chancen auf Seiten Gränicher vergeben. Der FC Masis hätte zu diesem Zeitpunkt bereits mit 2:4 oder gar 2:5 im Rückstand liegen können.

Die Aarauer unter Ara Döner gaben aber nicht auf. Durch eine Unachtsamkeit der Gränicher Hintermannschaft, wurde nochmals Marco Patané (FCM) lanciert, welcher in der 91. Minute über Hurter hinweg zum 3:3 Endstand traf. Kurios, nur 30n Sekunden zuvor scheiterten die Gränicher vor dem Tor an FCM Schlussmann Asadurian.

Somit trennten sich der FC Masis und der FC Gänichen 2a mit 3:3.

Die zahreich erschienen Zuschauer sahen auf beiden Seiten ein sehr gutes Spiel. Auf beiden Seiten war man sich einig, dass die ein Hochklassiges Spiel war. Der sehr gute Spielleiter Domenico Carcieri trug zu diesem fantastischen Spiel bei.

Besonders zu erwähnen ist die grandiose Stimmung durch die "FCG1907 Fankurve", welche mit über 20 Mann nach Aarau gereist ist. Die gesamte Mannschaft bedankt sich für die lautstarke Unterstützung im Aarauer Schachen.

Für die Gränicher geht es bereits am kommenden Donnerstag Auswärts in Kölliken auf der Walke weiter.

Verfasser: Alessandro Stahel (Trainer)

1. Mannschaft

Buchs 1 - FC Gränichen 1

CUP 1/32 Final

Dienstag, 25.08.2020

Bitteres Aus für den FC Gränichen

FC Buchs – FC Gränichen 1/32 Cup Runde

Der FC Gränichen hat sich in diesem Jahr viel vorgenommen für den Cup und wollte an alte erfolgreichen Cupzeiten anknüpfen. Gegen den FC Buchs liefen die Gäste weiterhin ohne den verletzten Führungsspieler Florian Müller und den neu angeschlagenen Rafed Bayazi auf. Wieder waren zahlreiche Gästefans anwesend, welche die Mannschaft bis zum Schluss anfeuerten.

Das Spiel hat ein gutes Niveau von Anfang an und die Chancen kamen nach und nach. Beide Seiten hatten jeweils grosse Torchancen, doch weder Lavdim Shala noch Matteo Muscia auf Seiten der Gränicher konnten die Gäste in Führung bringen. In der 43.min hatten jedoch die Hausherren das Spielglück auf Ihrer Seite. Ein satter Schuss aus spitzem Winkel flog auf den Keeper Manuel Fries zu, dem der Ball unglücklich von den Händen ins Netz springte. Es sah so aus als wären die Gäste ein bisschen schockiert und sie kassierten in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit noch das 2:0. Ein Freistoss in die 5-Meter Zone, der Buchser Osman Afsar stand Mutterseelenalleine im Raum und musste nur noch einschieben. Sehr fragwürdig wieso weder der Keeper und die Abwehr dieses Tor nicht verhindern konnten.

Wie schon gegen Wettingen kam eine andere Gränicher Mannschaft aus der Pause. Sehr engagiert, sehr viele Chancen. Doch das Spielglück fehlte weiterhin. Bis zur 69.min, ein grosses Durcheinander im Strafraum der Buchser. Der Ball gelang zu Matteo Muscia, der den Ball mit ganzem Willen irgendwie reinschob. Die Gränicher hauten jetzt alles nach vorne und hatten zahlreiche Chancen, der Ball wollte jedoch nicht mehr rein.

Es blieb somit beim 2:1 Überraschungscoup für die Buchser und einer absolut enttäuschter Gränicher Mannschaft, die mit diesem Ergebnis nicht rechneten. Auch die Schiedsrichterleistung passte zu diesem Abend. Es hatte zahlreiche Unterbrechungen, 10 Auswechslungen und es gab trotzdem nur 4 Minuten Nachspielzeit. Zusätzlich wurde ein glasklarer Elftmeter nicht gepfiffen für die Gäste, den sogar die Buchser nach dem Match bestätigten, dass es Penalty hätte geben müssen. Trotzdem muss der FC Gränichen die Schuld und Fehler bei ihnen suchen, da dieses Ergebnis nicht den Erwartungen des Trainerteams und dem Verein passt.

Schlussstand 2-1

Telegramm

FC Buchs 1 – FC Gränichen 1; 2-1 (2-0)

Sportanlage Wynenfeld, 150 Zuschauer – SR: Maracic; Tore: 43. Liuzzi (1:9), 45+1. Afsar (2:0), 69. Muscia M. (2-1)

 

Aufstellung FC Buchs:

Blank Pascal; Knecht Christian, Singy Raphael, Kurtulan Mehmet, Mathys Joel; Vasic Dalibor, Aebli Luca, Liuzzi Ismael, Meier Rafael, Di Gusto Leandro; Afsar Osman

Ersatz: Suter Dominik, Zouaoui Khalil, Bassi Manuele, Nussbaumer Sven, Grütter Marc, Ott Luca, Mrkaljevic Laris

 

Aufstellung FC Gränichen:

Fries Manuel; Füchslin Dario, Züllig Armin, Muscia Dario, Müller Tobias; Shala Lavdim (ab 74. Sinisterra Beymar), Suter Nils (ab 62. Vishaj Erald), Trost Dominik, Assoussi Khaled (Ab 78. Ettle Robin) ; Egli Ramon (ab 67. Haliti Patriot), Muscia Matteo (ab 90+1. Ettle Seja)

Ersatz: Gecaj Alban, Vishaj Erald, Knörr Levin, Sinisterra Beymar, Haliti Patriot, Ettle Robin, Ettle Seja

 

Staff: Felipe Giacomini (Trainer)  Mamone Jose Luis (Co-Trainer)  Ibrahim Goromani (Team-Manager)

Verfasser: Ibrahim Goromani (Team-Manager 1. Mannschaft)

2a. Mannschaft

FC Gränichen 1 - SC Schöftland 3

Meisterschaft 4. Liga Saison 2020/201

Freitag, 21.08.2020

FC Gränichen 2a - SC Schöftland 3 - 2:1

ZehnderMatte - 100 Zuschauer - Tore 23. Rajic (1:0), Blunschi (SCS) 1:1, 95. Vasic 2:1.

Die 2a Mannschaft unter Trainer Alessandro Stahel gewinnt das erste Spiel in Suhr mit 1:2 und am letzten Wochenende mit einem Last Minute Sieg gegen Schöftland mit 2:1. So steht man mit 6 Punkten aus den ersten beiden Spielen an der Tabellenspitze mit dem FC Aarau und den Nachbarn aus Küttigen.

Das Heimteam führte zur Pause mit 1:0. Stefan Rajic tankte sich auf der linken Seite durch und schoss wuchtig zum Führungstreffer ins Netz. Die Schöftler blieben mutig und gefährlich. Immer wieder war es der stark aufspielende Schöftler Dominic Blunschi, welcher verdient den Ausgleich erzielte (70.).

Die Gränicher gaben nicht auf.In der Schlussminute (95.) war es Jan Meier, welcher einen Freistoss wuchtig in den 16er flankte und den Kopf von Rado Vasic fand. Das vielumjubelte Kopfball Tor von Vasic wurde bis Tief in die Nacht hinein gefeiert. Was aber sehr beeindruckend war, war die Zuschauerkulisse von rund 100 Zuschauern auf der ZehnderMatte. Herzlichen Dank für diese Unterstützung.

Verfasser: Alessandro Stahel (Trainer)

1. Mannschaft

FC Gränichen 1 - FC Wettingen 1

Meisterschaft 2. Liga Saison 2020/201

Donnerstag, 20.08.2020

Nach dem euphorischen Derbysieg und Saisonauftakt gegen den FC Suhr ging es für den FC Gränichen am Donenrstag 22.08 auf der Zehndermatte vor 220 Zuschauer gegen die Wundertüte FC Wettingen. Der FC Wettingen stieg freiwillig in die 2.Liga ab aufgrund der Situation mit Corona und somit wusste man nicht, was man von diesem Team erwarten kann, dass zahlreiche Abgänge zählte zur Vorbereitung der neuen Saison.

Schnell wurde ersichtlich auf dem Feld: Sie haben eine gute Mannschaft zusammengestellt. Die Wettinger kamen von Anfang an mit Tempo und überrannten die Hausherren. Das junge Team von Wettingen macht enormes Tempo und kamen zu Chancen. In der 12.Minute gab es Penalty für die Gästemannschaft, doch der Keeper Manuel Fries parierte hervorragend. Kurz vor Pause belohnten sich die Wettinger und erzielten das 0-1. Der FC Gränichen sah bei der Ecke sehr schlecht aus.

Nach der Pause hatten sich die Gränicher viel vorgenommen, doch FC Wettingen wollte ebenfalls nicht nachgeben und pressten die Heimmanschaft. Und so fiel auch das 0-2. Durch ein starkes Pressing verlor die Abwehr der Gränicher die Übersicht und legte sozusagen das Tor vor. Gränichen machte weiter, wollte unbedingt ein Zeichen setzen, doch es kam der nächste Nackenschlag. Ein abgefälschter Weitschuss der Wettinger liess Fries chancenlos, 0-3. Das Heimteam steckte immer noch nicht auf und leckte Blut mit dem sehenswerten Volley zum 1-3 von Khaled Assoussi. Doch der nächste Nackenschlag kam Minuten später. Ein Freistoss aus ca. 23m flog über die Mauer und vor der Linie fiel der Ball auf den Boden und so konnte der Keeper Fries den Ball nicht mehr kontrollieren und lenkte ihn ins Tor. 4-1 für das junge Wettinger Team! Der FC Gränichen wollte nicht aufgeben und drückte weiter. Man hatte jetzt klar die Oberhand in er Schlussviertelstunde. Durch Rafed Bayazi gelang auch noch der nächste Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt. Die Hoffnung wollte man nicht aufgeben auf der Zehndermatte und man schmiss alles nach vorne. Den letzten Treffer des Abends erzielten jedoch die Gäste. Ein Bilderbuchkonter machte den Abend für die Wettinger perfekt. Für die Gränicher war das aber ein Abend zum Vergessen.

Telegramm

FC Gränichen  - FC Wettingen 2:5 (0:1)

Sportanlage Zehndermatte, 220 Zuschauer – SR: Andrin Hediger; Tore: 42. Iuliano (0:1), 47. Caforio (0:2), 62. Agtas (0:3), 74. Assoussi (1:3), 78. Feta (1:4), 82. Bayazi (2:4), 90+4. Markovic (2:5)

 

Aufstellung FC Gränichen:

Fries Manuel; Füchslin Dario (ab 60’ Muscia Dario), Züllig Armin, Sutter Nils, Müller Tobias (ab 60’ Muscia Matteo); Shala Lavdim, Pitaqaj Manuel, Trost Dominik (ab 78’ Vishaj Erald); Egli Ramon (ab 74’ Sinisterra Beymar), Bayazi Rafed, Haliti Patriot (ab 46‘ Khaled Assoussi)

Ersatz: Manuel Fritz, Vishaj Erald, Knörr Levin, Sinisterra Beymar, Muscia Dario, Muscia Matteo, Assoussi Khaled

Staff: Felipe Giacomini (Trainer)  Mamone Jose Luis (Co-Trainer)  Ibrahim Goromani (Team-Manager)

 

Aufstellung FC Wettingen :

Heiniger Roman ; Agtas Kaan, Feta Alnord, Iualiano Emanuel, Markovic Luka; Sinani Hakan, Miolo Dennis, Aliaj Besnik, Dulaku Arigon ; Caforio Davide, Baltazar Jacinto Jair Jorge

Ersatz : Bieli Colin, Ardito Riccardo, Köse Görkem, Veliu Albion, Lanz Jan, Qerimi Almedin

Trainer : Romano Salvatore

Verfasser: Ibrahim Goromani (Team-Manager 1. Mannschaft)