2. Liga | Last-Minute-Sieg für Menzo-Reinach

Samstag, 21. August 2021


Der FC Gränichen begrüsste zum zweiten Spieltag der neuen Saison den FC Menzo-Reinach, den Aufsteiger vom letzten Jahr. Den Hausherren fehlten immer noch wichtige Säulenträger wie schon zum ersten Spiel wie z.b. Müller Florian, Trost Dominik, Züllig Armin uvm.

An diesem Samstag war es wieder mal auch ein super Fussballwetter, das Lust auf mehr machte. Die beiden Mannschaften starteten passiv in das Spiel, man tastete sich ab, bevor sie etwas riskierten. Die erste Riesen-Chance hatten die Gränicher durch Shala Lavdim, doch der Ball kullerte rechts knapp am Tor vorbei. Beide Mannschaften näherten sich dem Tor so langsam an und die Gäste hatten vor der Pause die Oberhand. Und so kamen Sie in der 25. Minute zum Führungstreffer. Ein langer Ball über die Abwehr der Gränicher zum Flügelspieler Altin Gashi, der allein vor dem Torhüter stand und den Ball unten links einhämmerte. Die Hausherren brachten bis zur Pause nichts mehr zu Stande und wirkten schockiert. So ging es auch zur Pause.

Der Coach des FC Gränichen reagierte. Er brachte mit Tan Furkan und Egli Ramon zwei offensive Spieler und wollte damit die Mannschaft wecken. Doch die Heimmannschaft hatte Glück, denn gleich nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit hatte Bekaj Valter das 0:2 auf dem Fuss, doch verfehlte knapp. Die Gränicher waren aber nach dieser Aktion die klar bestimmende Mannschaft und hatten deutlich mehr Ballbesitz. Die Gäste wirkten müde, das Spiel setzte sich praktisch nur noch in ihrer Hälfte ab. Der FC Gränichen drängte auf den Ausgleichstreffer und scheiterte immer wieder an eigenem Unvermögen oder am Torhüter der Gäste. In der 74. Minute gelang aber endlich der Durchbruch – ein perfekter Pass von Suter Nils für den eingewechselten Ettle Seja, der nahm den Ball sensationell mit und landete im 16er der Gegner und schob clever ein zum 1:1. Dieser Treffer war absolut verdient, Menzo-Reinach machte nichts mehr für die Partie nach der Pause.

Die Gränicher suchten nun den Führungstreffer und warfen alles nach vorne, der FC Menzo-Reinach taumelte vor sich hin. Aber wie es im Fussball so ist – «wer sie nicht macht, der bekommt sie» - und so war es für die Hausherren. Nach einem fatalen Ballverlust der Gränicher in der eigenen Hälfte sprang Altin Gashi mit dem Ball allein zum Torhüter Gecaj Alban und dabei versprang ihm der Ball. Man hatte das Gefühl der Torhüter räumt nun den Ball mit den Händen, aber ihm versprang der Ball auf dem Arm, Gashi blieb dran, staubte den Ball ab und netzte zum 1:2 für die Gäste ein – in der 88. Minute.

Der FC Gränichen probierte nochmal alles, um den Ausgleichstreffer zu finden, doch es sollte nicht mehr sein. Einmal mehr schlugen sich die Gränicher selbst durch einen individuellen Fehler. Das Positive an dem ganzen Match ist, dass die Hausherren eine sehr starke zweite Halbzeit gespielt haben, auf das man aufbauen kann.

Im nächsten Spiel trifft der FC Gränichen auf den FC Rupperswil, in Rupperswil zu der Ersten Cup-Runde (Dienstag, 24.08.2021, 20:15Uhr)


Telegramm

Zehndermatte, Gränichen

SR: Karabacak Imo

FC Gränichen - FC Menzo-Reinach 1:2 (0:1)

Tore: 25. Gashi 0:1, 74. Ettle 1:1, 88. Gashi 1:2


Aufstellung FC Gränichen:

Gecaj Alban; Füchslin Dario, Ferrara Fabio, Müller Tobias (ab 70. Ettle Seja), Muscia Dario ©; Suter Nils, Tishuki Arton (ab 70. Veapi Ali), Veimar Sinisterra (ab 46. Tan Furkan), Shala Lavdim; Haliti Patriot, Muscia Matteo (ab 46. Egli Ramon)

Ersatz: Fehlmann Jannis, Ettle Seja, Knörr Levin, Egli Ramon, Tan Furkan, Veapi Ali, Cikaqi Fatbardh

Staff : Felipe Giacomini (Trainer) Mamone Jose Luis (Co-Trainer) Ibrahim Goromani (Team-Manager)


Aufstellung FC Menzo-Reinach:

Neziri; Fankhauser, Hasanramaj Avni, Hasanaj, Bucher; Gashi, Jusufi, Lokaj, Hasanramaj B.; Bekaj, Hasanramaj K.


Trainer: Oryachkov Nikolay, Alpsoy Ali

Archiv