2. Liga | Punkteteilung in Brugg

Samstag, 18. September 2021, Station Au, Brugg;


Zum Spieltag 7 der 2-Liga Saison Aargau trafen in Brugg der FC Brugg gegen den FC Gränichen aufeinander. Die Aufsteiger aus Brugg sind überraschend gut in die Saison gestartet, die Gäste hingegen warteten immer noch auf die ersten Punkte.

Und so hungrig begann die Gästemannschaft auch das Spiel. Von Beginn an setzte man Zeichen, dass sie heute ohne Punkte nicht nach Gränichen fahren wollten. In der 3. Minute schickte Müller Tobias den Stürmer Veapi Ali in die Tiefe. Der setzte sich gegen den Verteidiger durch und schob dem Torhüter den Ball durch die Beine, 1:0 für den FC Gränichen. Der FC Gränichen setzte nach und presste hoch. In der 13. Minute schon das 2:0. Ein Rückpass zu einem Verteidiger der Heimmannschaft, den er nicht richtig verarbeiten konnte und somit Muscia Matteo zum Ball kam im Strafraum. Er tanzte den Verteidiger nochmal aus und hämmerte den Ball in die Maschen. Perfekter Start für die Gäste.

Doch der FC Brugg wachte auf und zeigte eine Reaktion. Aus knapp 30 Meter fasste sich der quirlige Mittelfeldspieler Zürcher ans Herz und hämmerte den Ball über den Torwart ins Netz. 16. Minute 1:2, was für ein Auftakt.

Das Spiel ging genau so weiter. Bei sehr heissen Temperaturen gingen beide Mannschaften ans Limit und hielten das Tempo hoch. Mehrere Chancen auf beiden Seiten, doch beide Keeper hielten ihr Team im Spiel. So blieb es bis zur Pause.

Nach der Pause hat sich das Wetter abgekühlt, das Spiel aber nicht. Beide Mannschaften spielten sich Chancen um Chancen. Der FC Gränichen wollte die ersten drei Punkte, der FC Brugg wollten ihren guten Start bestätigen. Der junge Keeper vom FC Gränichen, Fehlmann Jannis, machte an diesem Tag ein sensationelles Spiel und rettete den FC Gränichen mit vielen Paraden. Der FC Brugg probiert alles über ihren Taktgeber im Zentrum, Sven Schönenberger. Doch es passierte nichts bis zur 90. Minute. Ein eher schwacher Ball von den Heimherren von links, der Ball prallte vor dem Gästerkeeper noch einmal auf und so sprang ihm auch der Ball von der Brust ab. Veseli Vlerson reagierte blitzschnell, nahm den Ball und als er den Ball reinschieben wollte, wurde er von Züllig Armin gefoult. Penalty für die Heimmannschaft in der 90.Minute! Die Chance liess sich der Stürmer vom FC Brugg auch nicht nehmen und verwandelte den Elftmeter eiskalt ins linke Eck. Die Gäste waren geschockt und das sah man ihnen an. Sie hatten noch Glück, dass sie nicht noch den dritten Treffer kassierten in der Nachspielzeit. So endete das Spiel 2:2.

Extrem bitter für die Gäste, dass sie die ersten drei Punkte nicht holen konnten, nach so langer Führung. Nichtsdestotrotz muss man es aus Sicht der Gränicher positiv sehen, dass sie nach 6 Niederlagen in Serie punkten konnten, auch wenn nur einer ist. Die Leistung stimmte an diesem Tag absolut und auf das kann man weiter aufbauen.

Im nächsten Spiel trifft der FC Gränichen auf den FC Windisch, in Windisch, 24.09.2021 (Freitag) 20:15Uhr.


Telegramm

FC Brugg - FC Gränichen 2:2 (1:2)

Tore : 3. 0:1 Veapi, 13. 0:2 Muscia M., 1:2 16. Zürcher, 90+1. Veseli (Elfmeter)


Aufstellung FC Brugg:

Büttikofer; Schwarz, Schönenberger R., Zürcher, Schmidt, Hüsler, Lipovsky, Schönenberger S., Ouslama, Micic, Veseli


Ersatz: Crippa, Schuler, Wiederkehr, Wassmer, Hottinger, Vogel, Osmani

Trainer: Schneider Norbert, Manfred Schwery


Aufstellung FC Gränichen:

Fehlmann; Shala, Ferrara, Züllig, Müller T; Trost, Müller F. , Tishuki, Egli; Veapi, Muscia M.


Ersatz: Muscia D., Gecaj, Ettle S., Ettle R., Wehrli, Knörr, Cikaqi

Staff : Felipe Giacomini (Trainer) Mamone Jose Luis (Co-Trainer) Ibrahim Goromani (Team-Manager)

Archiv