November 2, 2018

October 9, 2018

October 5, 2018

July 3, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

Neue Vorstandsmitglieder gewählt

March 20, 2018

1/4
Please reload

Empfohlene Einträge

Gränichen besiegt Aufstiegsfavorit Klingnau

September 2, 2018

 

Nach der mässigen Leistung am Dienstag gegen den 4.-Ligisten Erlinsbach im Aargauer Cup traf der FC Gränichen am vergangenen Samstag auf den FC Klingnau, einen der meistgenannten Aufstiegsfavoriten. Die Zurzibieter starteten mit einem Sieg gegen Othmarsingen und einer unglücklichen Niederlage im letzten Spiel gegen Mutschellen in die Meisterschaft und wollten sich für diese Pleite rehabilitieren. Die Wynentaler ihrerseits holten aus den ersten beiden Partien gegen Rothrist und Suhr trotz ansprechenden Leistungen nur einen Punkt.

 

Der FC Klingnau nahm das Zepter nach dem Anpfiff sofort in die Hand und tauchte in den ersten 15 Minuten mehrmals gefährlich vor dem Tor von Gränichens Torwart Dominic Gautschi auf. Ein Lattentreffer in der 5. Minute war die grösste Chance dieser furiosen Startphase des Auswärtsteams. Nach nervösem Beginn fand anschliessend auch das Heimteam besser ins Spiel und konnte sich ein wenig aus der Umklammerung lösen. Trotz gefühlten 80 Prozent Ballbesitz und unzähligen Eckbällen für Klingnau, musste Gautschi lediglich noch ein Mal richtig eingreifen, als er in der 26. Spielminute einen gefährlichen Schuss aus knapp 15 Metern zu parieren wusste. Die Klingnauer versuchten es immer wieder mit Weitschüssen, welche allesamt eine sichere Beute von Gautschi waren oder am Tor vorbeiflogen. Die Gelbschwarzen konnten in den ersten 45 Minuten keine gefährliche Offensivaktion verzeichnen. Folglich verabschiedeten sich die beiden Mannschaften mit einem 0:0-Unentschieden in die Halbzeitpause. 

 

Gränichens Trainer Sven Osterwalder muss in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, denn sein Team nahm nun offensichtlich auch am Offensivspiel teil und kam unmittelbar nach der Pause zu drei kleineren Torabschlüssen. Ein Schuss von Remo Senn in der 53. Minute strich knapp zwei Meter am Tor vorbei. Nach wie vor war es aber auch in der zweiten Halbzeit der FC Klingnau, welcher mehrheitlich im Ballbesitz war. Entweder waren es jedoch die Paraden von Torwart Gautschi oder die Beine der Gränicher Spieler, welche die Klingnauer zur Weissglut trieben und am Torerfolg hindern konnten. 

 

Ab der 65. Minute kam die beste Phase des FC Gränichen. Die Gelbschwarzen kamen eben in dieser 65. Spielminute auch zu ihrer bisher besten Torchance. Remo Senns Freistoss aus knapp 18 Metern war jedoch zu wenig scharf getreten, sodass Klingnaus Keeper Marino Miotti den Ball in den Corner lenken konnte. Eine Minute später war es ein Dropkick von Matteo Muscia, welcher knapp am rechten Lattenkreuz vorbeiflog. In der 68. Minute wurde Robin Ettle auf die Reise geschickt. Bora Kalyon wusste sich nur mit einem Foul zu helfen. Schiedsrichter Morina blieb nichts anderes übrig, als Kalyon für diese Notbremse mit der direkten roten Karte vom Platz zu stellen. Den fälligen Freistoss versenkte Matteo Muscia listig im Tor des FC Klingnau. Keine vier Minuten später holte Arbnor Sejdiu seinen Gegenspieler im Sechzehner von den Beinen und Morina zeigte auf den Punkt. Shqiprim Thaqaj liess sich nicht zweimal bitten, schickte Gränichens Torhüter Dominic Gautschi in die falsche Ecke und glich für seine Farben zum 1:1 aus. Nun wollte Klingnau den Auswärtssieg, schnürte das Heimteam in deren Platzhälfte ein und kam zu Möglichkeiten. Die Abwehr der Gränicher, welche in dieser Saison noch nie aus dem Spiel heraus bezwungen werden konnte, liess aber keine Grosschance mehr zu. Mehr noch, Gränichen konnte sich immer wieder aus der Umklammerung lösen und kam seinerseits zu guten Kontermöglichkeiten. Eine dieser konnte Robin Ettle um 2:1 verwerten. Khaled Assoussi setzte sich auf der linken Seite durch und spielte den Ball scharf auf den herangeeilten Ettle, welcher keine Mühe hatte, den Ball im Tor unterzubringen. In der 91. Minute wurde Matteo Muscia, aus der eigenen Platzhälfte gestartet, von Levin Knörr auf die Reise geschickt. Muscia blieb vor dem Tor cool, überlupfte den herausgestürmten Gästetorwart Miotti und machte mit seinem Tor zum 3:1 den Deckel drauf, auf eine Partie, welche aus Sicht des Heimteams mit Senns Freistoss in der 65. Minute so richtig lanciert wurde. Die Mannschaft von Sven Osterwalder und Markus Strähl zeigte an diesem Samstagabend eindrucksvoll, was mit Herz, Wille und Leidenschaft möglich ist. Am Samstag setzte sich mit Gränichen jene Mannschaft durch, welche fussballerisch sicher nicht die bessere Mannschaft war, nach aussen aber ein Bild einer gut funktionierenden Einheit abgab. Nach sechs Niederlagen gegen Klingnau in Folge, konnten die Gelbschwarzen einen ihrer Angstgegner wieder einmal bezwingen. 

 

Bereits am kommenden Dienstag, 4. September 2018, gastiert Gränichen beim nächsten Aufstiegsfavoriten in Lenzburg. Der FC Gränichen hofft, bei diesem schwierigen Auswärtsspiel am Dienstagabend um 20:00 Uhr auf der Wilmatten in Lenzburg auf zahlreiche Unterstützung.

 

 

Gränichen – Klingnau 3:1 (0:0).

 

ZehnderMatte. – 70 Zuschauer. 

 

Tore: 69. Muscia Matteo 1:0. 72. Thaqaj (Penalty) 1:1. 86. Ettle 2:1. 91. Muscia Matteo 3:1.

 

FC Gränichen: Gautschi; Muscia Dario, Franek, Züllig, Andrä; Knörr, Senn, Sejdiu, Bürgiss