Da-Junioren | Auf den Boden der Realität zurückgeholt

Samstag, 11. September 2021 Schulanlage Merenschwand – Testspiel


FC Merenschwand Da – FC Gränichen Da 6 : 3 (1 : 1 / 2 : 2)

Nach dem hohen Auswärtssieg vom vergangenen Sonntag reiste die Mannschaft des FC Gränichens ins Freiamt zum dortigen Tabellenführer, Gruppe 4, 2. Stärke-klasse, den FC Merenschwand – ein ordentlicher Gradmesser lag vor der Brust der Panic-Neun.


FC Gränichen spielte mit: Nicola; Urs, Agon, Daris; Yigit, Mert, Cyrill, Ege; Nico. – Auf der Bank: Noah, Albion, Gabriele. – Abwesend: Lara. – Coaches: Andrija Panic, Jörg Roth.

Torfolge: 8. Min. 0 : 1 Cyrill; 20. Min. 1 : 1; 32. Min. 1 : 2 Mert; 45. Min. 2 : 2; 52. Min. 3 : 2; 53. Min. 4 : 2; 65. Min. 4 : 3 Nico; 70. Min. 5 : 3; 75. Min. 6 : 3.


Die Trainer des FC Gränichen versuchten mit diesem Spiel, den kommenden Mittwoch zu simulieren: gegen einen spielstarken Gegner wollte man sich vorbereiten auf das Cupspiel am kommenden Mittwoch gegen den SC Schöftland.


Die Gränicher begannen vielversprechend und suchten immer wieder spielerische Lösungen gegen eine physisch überaus starke Merenschwander Abwehrkette, die äusserst körperbetont in dieses Spiel startete. Immer wieder gelang es den Gränichern, gute Spielchancen herauszuspielen. Ihr Spiel war gefällig und von guter Qualität. Es war Cyrill, der eine schöne Einzelaktion zum vielumjubelten 0 : 1 für die ZehnderMättler abschloss.



Danach verlor der FC Gränichen etwas den Faden, der Gastgeber bekam Minute um Minute das Spiel besser in die Hand. Für die Zuschauer wurde ersichtlich, dass eine sehr gute Mannschaft am Werk war, die den Gränichern nun das Leben schwer machte. In der 20. Minute erzielte der FC Merenschwand den verdienten Ausgleich. Mit dem Resultat von 1 : 1 wurden die Seiten gewechselt.


Auch das 2. Drittel begann vielversprechend für die Gränicher. Nach 32. Minuten pfiff der Schiri einen Penalty, der von Noah herausgeholt wurde. Es war Mert, der im Nachschuss die neuerliche Führung für Gränichen erzielte. In der 32. Minute kam es zum Ausgleichstreffer durch den FC Merenschwand.


Im letzten Drittel setzen sich dann die Gastgeber deutlich durch. Die Gränicher fanden kein Mittel, dagegenzuhalten. Nico erzielte den schönsten Treffer des Spiels nach einem gekonnt herausgespielten Konter über mehrere Stationen.


Fazit: Test erfüllt in Merenschwand, viel Erfahrung mitgenommen im Gepäck für das Cupspiel vom kommenden Mittwoch, 18.30 Uhr ZehnderMatte. – Gegner: SC Schöftland! – HOPP GRÄNICHE!


Archiv