top of page

Gränichen schafft den Klassenerhalt

11.06.2024 In einem an Dramatik kaum zu überbietenden Saisonfinale gelingt es dem FC Gränichen nach einem Wechselbad der Gefühle und einem 5:1-Sieg gegen Wettingen die Klasse zu halten.


Vom Himmel in die Hölle und wieder zurück. So lassen sich die letzten drei Meisterschaftsrunden für den FC Gränichen zusammenfassen. Zuerst war da der überraschende Auswärtssieg gegen das Topteam aus Klingnau, der die Truppe von Trainer Marco Wüst in eine sehr gute Ausgangslage für die letzten beiden Spiele im Abstiegskampf brachte. Doch danach folgte am letzten Samstag die Auswärtspartie in Fislisbach - ein Spiel, welches die Gränicher Spieler so schnell nicht vergessen werden. Wir schreiben die 89. Minute. Matteo Muscia erzielt das 1:0 für den FCG. Jubel, ausgezogenes Trikot, Klassenerhalt! Gränichen im Himmel. Doch es kam alles anders. 92. Minute: Gränichen zu wenig clever, verliert den Ball und kassiert den Ausgleich. 96. Minute: Fislisbach gelingt tatsächlich der Siegestreffer. Der FC Gränichen in der Hölle. Denn durch die Niederlage und der gesammelten Strafpunkte, mitunter wegen des ausgezogenen Trikots, war der FCG vor der letzten Partie gegen Wettingen nun plötzlich auf einem Abstiegsplatz.

Dienstagabend ZehnderMatte: Die Wynentaler müssen liefern. Und machen das von Beginn weg. Bereits in der 9. Minute erzielte Ermal Morina das so wichtige 1:0. In der 23. Minute der grosse Moment von Vereinslegende Florian Müller: Mit einem sehenswerten Freistoss erzielte der Routinier den zweiten Treffer. Die Vorentscheidung? Noch nicht ganz. In einer seltenen Wettinger Druckphase trafen die Gäste in der 36. Minute durch eine Direktabnahme von Milijan Micic. Der FCG liess sich von diesem Treffer aber nicht mehr von seiner Mission abbringen und spielte eine eindrückliche und überzeugende zweite Halbzeit. Kurz nach dem Seitenwechsel brachte Matteo Muscia nach einer Flanke von Cedric Galligani seine Farben wieder mit zwei Längen in Front. In den Schlussminuten machten Manuel Peter (82.) und der eingewechselte Alessandro Anastasio mit einem abgefälschten Weitschuss via Lattenunterkante den Deckel drauf auf die Partie. 5:1 - Die Pflicht war getan. Und da die direkten Konkurrenten Fislisbach und Sarmenstorf ihre jeweiligen Partien verloren, war nach dem Schlusspfiff klar, dass der FC Gränichen auch nächste Saison wieder in der 2. Liga spielen wird. Der Klassenerhalt wurde mit dem erst zweiten Heimsieg der Saison sichergestellt. Gränichen wieder im Himmel. (dtr)


Commentaires


Archiv
bottom of page