Ordentliche Leistung im Derby gegen Seon


FC Gränichen

Saison 2021/2022

Da-Junioren

5722 Gränichen




Samstag, 25. September 2021, D-Junioren, 2. Stärkeklasse, Gruppe 2

Zelgli, Seon, Nebenplatz


Ordentliche Leistung im Derby gegen Seon

FC Seon Da – FC Gränichen Da 5 : 2 (0 : 2 / 3 : 0 / 2 : 0)

Zu einem erneuten Derby fuhren die Gränicher zum Tabellennachbarn FC Seon über den Schürberg. Nach einem tollen Start bauten die Gäste immer mehr ab – am Schluss siegte der FC Seon verdientermassen.


FC Gränichen spielte mit: Gabriele; Yigit, Albion, Lara; Ege, Daris, Agon (C), Mert; Nico. – Auf der Bank: Urs. – Verletzt: Noah; Krank: Cyrill; Abwesend: Nicola.

Coaches: Andrija Panic, Jörg Roth. Torschützen: 15. Min. 0 : 1 Nico; 25. Min. 0 : 2 Nico; 27. Min. 1 : 2; 36. Min. 2 : 2; 40. Min. 3 : 2; 55. Min. 4 : 2; 60. Min. 5 : 2.


Wieder war es ein spezieller Spieltag für den FC Gränichen. Das sechste Spiel wurde ausgetragen als Spitzenkampf zweiter gegen dritter, Seon gegen Gränichen hiess die Affiche an diesem wunderbaren Samstagnachmittag auf dem holprigen Terrain in Seon.


Der Start der Gäste gelang einwandfrei. Seon trat dominant auf, versuchte die physischen Vorteile in Tore umzumünzen. Dies gelang jedoch nicht immer, die Gränicher fanden immer wieder Mittel, das Heimspiel zu stören und zu durchschauen. Es war zwei Mal Topskorer Nico, der zwei wunderschöne Tore zum zwischenzeitlichen 0 : 2 für die Gäste einnetzen konnte.


Doch damit nicht genug: nach einer Remplerei im Seoner 16-Meter-Raum zeigte der Schiri auf den ominösen Punkt – Gränichen erhielt einen 9-Meter zugesprochen. Leider liessen die Panic-Jungs diese Chance liegen, mit einer überaus verdienten 0 : 2-Führung für die Wynentaler wurden die Seiten gewechselt.


Nun kippte das Spiel immer mehr zu Gunsten des FC Seon. Die Gränicher verloren mehr und mehr den Faden, konnten sich kaum aus der Umklammerung des Gegners befreien, man fand keine Lösungen mehr, um den Ball in den eigenen Reihen zu behalten. Im mittleren Drittel zeigte der FC Seon deutlich, dass er mehr gewillt war, den Sieg anzustreben als der FC Gränichen.


Über die drei Drittel gesehen gewann das Heimteam verdient gegen den FC Gränichen. Auf dem ersten Drittel lässt sich weiter aufbauen. Auffälligste Gränicher Spieler waren neben dem Doppeltorschützen Nico sicher Gabriele, der mit teils mirakulösen Paraden die Junioren des FC Gränichen immer wieder im Spiel hielt – bravo, weiter so!




Archiv