Stolz auf meine C-Junioren!


Nach einer hart umkämpften Saison 2020/21 dürfen sich die Junioren des FC Gränichen voller Stolz Aufsteigerjungs nennen. Auf die gesamte Spielzeit betrachtet, erlebte die Mannschaft wahrlich Tiefen und Höhen, welche am Ende der Saison ausschlaggebend war für den starken Zusammenhalt und der noch stärkeren Leistung, welche am Schluss mit dem Aufstieg gekrönt wurde.


Die Vorrunde wurde zunächst vom Abstieg in die 3. Stärkeklasse überschattet. Wenn eine Mannschaft oder wenn die Spieler am Boden sind, liegt es am Willen, ob sie wieder aufstehen möchten. Und das hat sie getan.

Zu Beginn der Rückrunde der neuen Junioren Saison im März 2021 stiess als Assistenztrainer Alain Gautschi zu unserer Mannschaft. Damit haben wir früh signalisiert, dass wir die Weichen auf Wiederaufstieg stellen möchten. Und so erlebte ich auch die Junioren im Training. Alle Junioren haben die Zeichen erkannt und im Sinne der Mannschaft die besten Leistungen präsentieren wollen. Die harte Arbeit im Training hat sich mehr als bezahlt gemacht. Mit den meistgeschossenen Toren und den wenigsten Gegentoren, hat jeder Spieler seinen Teil dazu beigetragen und so das Team beinahe zur Perfektion geführt.


Was vielleicht in Vergessenheit geraten ist, ist der Aspekt, dass die ganze Saison über gegen Mannschaften aus allen Stärkeklassen gespielt wurde. In der Meisterschaft wurde Mannschaften aus der 3. Und 2. Stärkeklasse bespielt. Die Vorbereitungen wurden jedoch auch gegen Gegner aus der ersten Stärkeklasse bestreitet. Doch auch diese Gegner waren nicht genug für diese Mannschaft, welche ungeachtet von der gegnerischen Stärkeklasse spielen wollte. Es wurden auch Spiele gegen Mannschaften aus der Coca-Cola-League gespielt. Wir haben zwar Tore erhalten. Was die Mannschaft aber mitnehmen konnte, war die Tatsache, dass wir auch Tore erzielt haben gegen solche Mannschaften. Chancen wurden ebenfalls kreiert. Wir haben stets das Positive aus den Spielen mitgenommen und zu Verbesserungen verarbeitet. Gegen eine Mannschaft aus der Coca-Cola-League zu spielen und das Spiel nicht zu gewinnen, nennt man nicht «verlieren». Wir haben gelernt.


Dass wir in der Aufstiegssaison die wenigsten Tore kassiert haben, verdanken wir zunächst unserem Torhüter Siem. Von Spiel zu Spiel wuchs sein Selbstvertrauen und die Erkenntnis, dass der Torhüter schon fast das wichtigste Mannschaftsglied darstellt. Denn ohne den Torhüter, hätten wir keine gut organisierte Abwehr gestellt. Ein Fussballsprichwort besagt «Der Sturm gewinnt die Spiele, die Verteidigung Meisterschaften». Die stabile Abwehr, geführt von Captain Naim, stellten von links Kristian, Andok, Kapitän Naim und Rion. Immer wieder unterstützend und für besten Ersatz gesorgt, hatten aber auch Manuel, Erion und Esad, welche ebenfalls nie den Zweikampf scheuten. Leider hat sich Esad im Laufe der Rückrunde verletzt – an dieser Stelle wünschen wir ihm weiterhin gute Besserung!

Den Motor der Mannschaft bildet stets das Mittelfeld, welche das Spiel steuert und das Tempo bestimmt. Für hohes Tempo sorgte das Mittelfeld mit Lionel und Kean im Zentrum, bei welchen beide auch technisch niemand das Wasser reichen konnte. Über die Flügel sorgten Cem und Daniel für Druck. Doch auch Amar und Leandro wussten sich über die Aussenbahnen durchzusetzen und waren für nicht wenige Tore über Aussen verantwortlich.

Für reichlich Spektakel und Tore sorgten Jonathan und Mirco in der Sturmspitze. Keine Abwehr während der Meisterschaft wusste ein Mittel gegen diese beiden. Mit Alba durften wir ebenfalls unsere einzige Spielerin im Laufe der Saison begrüssen, welche mit jedem Training neue Fussballerfahrungen gewann und auch Einsatzminuten an den Spielen verbuchen konnte.


Die harte Arbeit, der Aufstieg und der unermüdliche Wille die Tabellenspitze wieder zu erklimmen, wird bei allen für lange Zeit in Erinnerung bleiben. Was die Junioren während der Rückrunde geleistet haben, verdient grossen Respekt und jeder Junior darf mehr als Stolz auf seine Leistung sein. Der Spass hat ebenfalls nie gefehlt. Auch die Entschlossenheit und der Spielwitz, welche von den Junioren an den Tag gelegt wurde, war sehr beeindruckend und liess auch mich selbst wieder so jung wie die Junioren fühlen.


Ein grosser Dank gebührt auch allen Eltern, welche Spiel für Spiel dafür gesorgt haben, dass die Junioren immer eine Fahrgelegenheit hatten und auch zahlreich unterstützt wurden.


Ich wünsche der Mannschaft und auch allen anderen Mannschaften des FC Gränichen viel Glück und eine erfolgreiche Saison 2021/22.


Sportliche Grüsse

Gani Sejdiu

Archiv