Verdienter Sieg gegen oberklassigen FC Frick

FC Gränichen Da – FC Frick Da 6 : 5 (2 : 0 / 2 : 3 / 6 : 5)

FC Gränichen spielte mit: Nicolas; Urs, Albion, Daris; Ege, Cyrill (C), Yigit, Mert; Nico. – Auf der Bank: Noah. – Abwesend: Lara, Agon, Gabriele (verletzt). Coaches: An-drija Panic, Jimmy Gafuri, Jörg Roth. – Torschützen: 3. Min. 1 : 0 Mert; 25. Min. 2 : 0 Nico; 37. Min. 2 : 1; 45. Min. 2 : 2; 48. Min. 2 : 3; 52. Min. 3 : 3 Nico; 60. Min. 4 : 3 Nico; 65. Min 5 : 3 Ege; 68. Min. 5 : 4; 70. Min. 6 : 4 Yigit; 43. Min. 6 : 5.


Zu einem freundschaftlichen Testspiel trafen sich an diesem nebligen Samstagmorgen der FC Frick Da-Junioren (1. Stärkeklasse, Gruppe 2) und der heimische FC Gränichen Da-Junioren auf der ZehnderMatte. Ziel dieser Begegnung war es für das Trainertrio, den Rhythmus nach Beendigung der Vorrundenspielzeit nicht zu verlieren. Die Panic-Neun trainierte im Verlaufe der Woche ausgezeichnet. Man durfte gespannt sein, wie sich die Spieler um Spielführer Cyrill gegen eine Mannschaft schlägt, die potentiell klar besser sein müsste als die ZehnderMättler. Im Fokus war «Lernen von Stärkeren» angesagt.


Das Spiel begann munter. Die Gränicher traten auf Augenhöhe auf. Es war Mert mit seinem obligaten Tor, welcher den Torreigen eröffnete. Den Zuschauern wurde sehr bald klar, dass der FC Frick in technischen und auch taktischen Belangen kleine Vorteile aufwiesen in ihrem Spiel. Doch das Heimteam konnte sich immer wie-der gut in Szene setzen. So war es in der 25. Min. Topskorer Nico (3 persönliche Treffer in diesem Spiel), der die Gelb-Schwarzen verdient 2 : 0 in Führung schoss. Mit diesem Resultat wurden die Seiten zum 2. Drittel gewechselt.


Der FC Frick legte danach los wie die Feuerwehr. Zum Teil gekonnt vorgetragene Angriffe zeugten von grosser Qualität im fricker Team. Innert 10 Minuten drehte die Gastmannen den Spiess gekonnt um: vom aus fricker Sicht 0 : 2 zum verdienten 3 : 2. Die Gränicher waren in ihrem Spiel zu ungenau, manchmal auch zu kompliziert. Mit dem Skore von 2 : 3 lag das letzte Drittel vor der Brust der Gränicher.


Männiglich rieb sich die Augen im letzten Durchgang. Der FC Gränichen fing sich, fand zu alter Spielstärke zurück und dominierte die dritten 25 Minuten deutlich. Es waren Nico (2 x), Ege und Yigit, welche den Sieg an diesem Nachmittag für ihre Farben sicherten – ein Sieg, der absolut verdient ausfiel.


Fazit: Super Leistung abgeliefert gegen einen starken FC Frick, Gratulation an die Spieler und Trainer (danke, Jimmy, für das Präparieren der Kabine!).


Ausblick: Samstag, 6. November 2021, 14.00 Uhr, Testspiel ZehnderMatte. Gegner wird der FC Däniken-Gretzenbach sein. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Archiv