top of page

Eine englische Woche zum Vergessen

Zwei Niederlagen innert drei Tagen: der FC Gränichen verliert am Wochenende in der Meisterschaft zu Hause gegen Wohlen 0:1 und danach im Cup gegen Drittligist Othmarsingen mit 1:3

Gross war die Gränicher Freude nach dem Sieg in Mutschellen, dem dritten Auswärtssieg in der Meisterschaft in Serie. Gross nun die Enttäuschung nach zwei Dämpfern innert kürzester Zeit. Gegen den FC Wohlen 2 strebten die Wynentaler ihren ersten Heimsieg der Saison an – es folgte jedoch die dritte knappe Saisonniederlage auf der ZehnderMatte im dritten Spiel. Es will einfach nicht zu Hause. Der FCG war dem Tabellenleader aus dem Freiamt in einer Partie, die sich vor allem im Mittelfeld abspielte, mindestens ebenbürtig. Vor allem Defensiv stand die Mannschaft, die erst fünf Gegentreffer erhielt und damit diese Statistik in der 2. Liga anführt, sehr gut. Nur einmal reichte dem FC Wohlen eine Unachtsamkeit als Gabriel Prenaj in der elften Minute das entscheidende Tor erzielte. Da der FCG im Spiel nach vorne zu ideenlos agierte und fast nie zwingend wurde reichte dem Gast dieses eine Tor zum Sieg. Klar wollte der FCG diese Niederlage drei Tage später im Cup in Othmarsingen wieder gut machen. Doch gegen den Drittligisten, der mit drei Punkten aus fünf Spielen schlecht in die Saison gestartet ist, gab es die nächste Enttäuschung. Mit 3:1 musste sich die Wüst-Truppe geschlagen geben und kann den Traum vom "Finale Daheim", bereits nach dem 1/16-Final ad acta legen. Matteo Muscia brachte die Hoffnung nach zwei Gegentoren in der 20.- und 60. Minute kurz vor Schluss nochmals zurück, doch nach dem dritten FCO-Treffer in der Nachspielzeit war die Messe gelesen und Gränichen reiste mit leeren Händen zurück ins Wynental. Am kommenden Samstag geht es für die Gelbschwarzen in der Meisterschaft weiter mit dem Auswärtsspiel in Lenzburg. Anpfiff auf der Sportanlage Wilmatten ist um 17.00 Uhr. (dtr)

Weitere Bilder in der Galerie

Comments


Archiv
bottom of page